Wash & Care: Viskose richtig waschen und pflegen

Wash & Care: Viskose richtig waschen und pflegen

Sie ist sehr hautfreundlich, federleicht und angenehm weich: Die Kunstseide Viskose bringt zwar viele positive Eigenschaften mit sich, ist jedoch auch sehr empfindlich und nicht gerade pflegeleicht. Besonders beim Waschen und Trocknen schleichen sich manchmal einige ärgerliche Fehler ein.

Damit die Freude an deinem neuen Viskose-Kleidungsstück lange währt, ist es also besonders wichtig, auf die richtige Reinigung und Pflege zu achten. Aus diesem Grund haben wir im folgenden Blogartikel einige Do ́s und Dont ́s für dich zusammengefasst.

Die Eigenschaften von Viskose

Bei Viskose handelt es sich um keine Naturfaser, sondern um einen synthetisch hergestellten Stoff, der zwar aus natürlichen Holzfasern gewonnen, aber anschließend chemisch behandelt wird. Weil sich der Viskosestoff so glatt und weich anfühlt, wird er oft auch Kunstseide genannt.

Viskose vereint einige positive Eigenschaften von Baumwolle und Seide. Das Material ist beispielsweise sehr weich, allergikerfreundlich, atmungsaktiv und lässt sich sehr angenehm auf der Haut tragen. Allerdings können Viskosestoffe u. a. auch schnell einlaufen, neigen im feuchten Zustand zum Knittern oder sogar Reißen und sind nicht trocknergeeignet.

Viskose richtig reinigen und pflegen

Falls nicht anders auf dem Pflegeetikett angegeben, kann Viskose grundsätzlich in der Waschmaschine gewaschen werden. Wir empfehlen dir, das Kleidungsstück vor dem Waschen immer auf Links zu drehen, vorhandene Reißverschlüsse oder Knöpfe zu schließen und die Waschtemperatur von 30, maximal 40 Grad, nicht zu überschreiten. In der Regel eignet sich das Feinwasch- oder Handwaschprogramm am besten. Hier empfiehlt sich die Verwendung eines flüssigen Feinwaschmittels. Die Zugabe von Weichspüler ist nicht notwendig und bei der Dosierung des Waschmittels gilt die Devise „weniger ist mehr“. Um das Material vor Schäden zu schützen, sollte es nur kurz und bei geringer Drehzahl geschleudert werden.

Nach dem Waschen hängst du es unmittelbar und im nassen Zustand an einem nicht zu warmen Ort zum Trocknen auf. Auf die Verwendung eines Trockners sollte unbedingt verzichtet werden, da der feine Viskosestoff bei zu hohen Temperaturen einlaufen, stark verknittern oder sogar reißen könnte. Das Material darf jedoch im feuchten Zustand und bei niedrigen Temperaturen gebügelt werden. Um hässliche Glanzspuren am Material zu vermeiden, kannst du z. B. ein Geschirrtuch zwischen Kleidungsstück und Bügeleisen legen.

Eingelaufene Viskose? So rettest du dein Kleidungsstück

Dein Lieblings-Kleidungsstück aus Viskose ist eingelaufen? Keine Panik. Lege das Textil in ein Wasserbad mit etwas milden Babyshampoo. Lass es etwa 30 Minuten einweichen und spüle es anschließend mit kaltem, sauberem Wasser aus. Rolle das Kleidungsstück in ein trockenes Handtuch, ziehe es im feuchten Zustand vorsichtig in Form und lass es vollständig trocknen.

Fazit

Viskose ist zwar besonders weich und angenehm zu tragen, allerdings nicht sehr pflegeleicht und läuft schnell ein. Dieses Material zu waschen, muss also gelernt sein und erfordert u. a. niedrige Temperaturen, einen sanften Waschgang und eine geringe Schleuderzahl. Außerdem sollte auf das Trocknen im Trockner unbedingt verzichtet werden – das Kleidungsstück könnte einlaufen oder sogar reißen.

Bildquelle: Unsplash.com / PlanetCare

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.